Extraschicht-2012


Theodor-Körner-Schule und Eisenbahnmuseum Bochum-Dahlhausen
vereinen klassische Kultur und industrielles Flair

Zahlreiche Extraschicht-Fans begeistert vom Kulturprogramm
und historischen Ambiente im Eisenbahnmuseum Bochum-Dahlhausen

Am Samstag, den 30.06.2012, begeisterten rund 70 Schülerinnen und Schüler der Theodor-Körner-Schule Fans der Industriekultur im Eisenbahnmuseum Bochum-Dahlhausen im Rahmen der Extraschicht mit ihrem Kulturprogramm.
Ab 18 Uhr setzte sich die Dampflok in Bewegung und begleitete die ersten Klänge einer heiteren Aufführung des Mittelstufenchors (Leitung: Cordula Ostmann, Maria-Felicitas Herforth). Dieser zeigte den zahlreichen Besuchern des Eisenbahnmuseums Auszüge aus seinem jugendlichen Musical Lampenfieber. Die Schülerinnen und auch vereinzelte Schüler der Jahrgangsstufen 7 bis 8 sangen im Chor, solo und als Terzett auf der Freilichtbühne im abendlichen Sonnenschein. Dabei boten sie neben mitreißenden Liedern auch schauspielerische Einlagen, die die meisten Besucher trotz der zahlreichen anderen Angebote an der Bühne hielten.
Schauspielerisch ging es danach mit dem English Drama Club der Jahrgangsstufen Q1 und 12 (Leitung: Maria-Felicitas Herforth) weiter. Dabei präsentierten die acht Shakespeare-Fans zum ersten Mal ihre Bearbeitung der Komödie Much Ado About … Nothing. Das Stück wurde in englischer Originalsprache des 16. Jahrhunderts rund zweieinhalb Stunden gespielt und begeisterte viele Besucher mit einer hervorragenden, textsicheren Schauspielkunst der jungen Künstler, mit Sprachwitz und comic interludes, mit bekannten musikalischen Anklängen und effektvollen running gags. Die Darbietung der Rollen rund um das klassische Thema „Was sich liebt, das neckt sich“ und der ewige Unmut des Bösewichts versetzten Groß und Klein in ausgelassenes Gelächter und entlockten dem ein oder anderen ein deutliches Schmunzeln. Dies spätestens dann, als sich der Bösewicht die Kulisse des historischen Eisenbahnwagons der Speise- und Schlafwagengesellschaft für seine unsittliche Intrige zunutze machte. Von treuen Besuchern der Extraschicht wurde die unglaubliche schauspielerische Entwicklung der Truppe seit dem Vorjahr gelobt.
Der rundum gelungene Abend gipfelte in dem Auftritt der Juicy Caterpillars. Die Schulband (Leitung: Bettina Ramhorst) begeisterte mit Covern bekannter Musikstücke und spielte rockige, mitreißende Songs bis in die Nacht hinein. Von den Klängen der Band begleitet wurden auch zur späten Stunde munter Draisine gefahren und die verschiedenen Outdoor- Attraktionen rund um die Dampflok erkundet. Im Lokschuppen konnten sich die Extraschicht-Besucher durch die zahlreichen Artefakte in die Stimmung historischer Lokfahrten versetzen und nebenbei kreative künstlerische Gestaltungen von Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 8 (Leitung: Ilona Czaplinski) anschauen. Man darf sich auf die nächste Extraschicht im Eisenbahnmuseum freuen!

 
 
 
 
 
 


Top