Cambeth


Macbeth (Léon Beck) und Lady Macbeth (Rebecca Hossiep)


Englisches Theater an der Theodor-Körner-Schule

English Drama Club spielte Cambeth, frei nach W. Shakespeares Macbeth


Spannend und blutig ging es zu am vergangenen Mittwoch, 19.6., auf der Bühne in der Aula des Schulzentrums Südwest, als der English Drama Club der Theodor-Körner-Schule (Leitung: Maria-Felicitas Herforth) seine vierte Adaption eines Shakespeare-Klassikers präsentierte. Und auch in diesem Jahr hat es die muntere Truppe junger Schauspieler geschafft, die komplexen und facettenreichen Charaktere aus der berühmten Tragödie Macbeth darzustellen und durch ihr besonderes Talent des sprachlichen und emotionalen Einfühlens überzeugend zu verkörpern. Mit ihren acht Darstellern spielte die Truppe „Hand in Hand“ in folgender Besetzung: Léon Beck als überehrgeiziger Macbeth, Rebecca Hossiep als teuflische Lady Macbeth, Hendrik Heiler als Macbeths heldenhafter Widersacher Macduff, aber auch als Hexe, als brutaler Mörder und als deutscher Gast „Doktor Heiler“, Jennifer Czernitzki als Banquo, der vermeintlich beste Freund Macbeths, Steven Gomes als ehrenwerter König Duncan, als ketzerischer Mörder und als nicht ganz nüchterner Porter sowie Madeleine Gomes als tugendhafter Thronfolger Malcolm. Inmitten des Bühnengeschehens trieben Marie Beisemann und Farina Helmstädter als teuflische Mächte ihr Unwesen und gaben in den Rollen des höfischen Adligen und der Familie Macduffs entscheidende Impulse für den tragischen Gang der Handlung.

Shakespeares elisabethanischer Wortwitz und sein psychologisches Gespür für das Wesen „Mensch“ wurde nach dem Leitmotiv des Dramas „Fair is foul and foul is fair“ gekonnt in Szene gesetzt; humoristische Einlagen im Sinne des für das elisabethanische Theater typischen comic relief sorgten dafür, dass sich in der dramatischen, rund 3,45 Stunden andauernden Spielzeit aufgestaute Anspannungen lösen konnten und das Publikum selbst sich in Begeisterung verlieren konnte. Und einmal mehr wurde deutlich: Shakespeares Charakterzeichnung des frühen 16. Jahrhunderts ist auch im frühen 21. Jahrhundert aktuell.



Macbeth (Léon Beck), Banquo (Jennifer Czernitzki), Malcolm (Madeleine Gomes),
Macduff (Hendrik Heiler) und der Porter (Steven Gomes)
___________________________________________________________________________

 

 

 





Top