Extraschicht Eisenbahnmuseum 2015

„Kultur im Schuppen“ - ExtraSchicht 2015

Bald ist es wieder soweit: Theater, Musik und Kunst der Theodor-Körner-Schule bei der ExtraSchicht 2015 im Eisenbahnmuseum Bochum

Zum fünften Mal organisiert die Theodor-Körner-Schule in der Nacht der Industriekultur am 20. Juni 2015 ab 18 Uhr ein unterhaltsames Kulturprogramm auf dem Gelände des Eisenbahnmuseums Bochum. Die Kooperation zwischen Schule und Museum zeigt sich lebendig in diesem sommerlichen Highlight des kulturellen Schaffens an der TKS.

„Ödipus 2.0“, gespielt von der TKS-Theater-AG 9-Q1

Watson hat es nicht einfach mit seinem Arbeitgeber Sherlock Holmes: Besessen von seinem aktuellen Fall, zeigt er sich auch jetzt wieder ohne Sinn für das wirtschaftliche Auskommen seiner Detektei. Doch eine Einladung zur Schulung junger Kriminalisten am London Crime Institute bringt die finanzielle Rettung. Und so machen sich die jungen, übereifrigen Studenten des LCI – angeleitet durch Holmes und Watson – mit Übereifer auf die Suche nach der Lösung des berühmtesten Kriminalfalls aller Zeiten und erforschen das tragische Schicksal des „Meisterdetektivs“ König Ödipus. Das Tragische dieses antiken Stoffs nach Sophokles: Auf seiner Suche nach dem Mörder von König Laios hat Ödipus von vornherein keine Chance auf einen Erfolg, sein Schicksal ist bestimmt. Unschuldig ist er selbst in Schuld verstrickt; dem Täter, also sich selbst, auf der Spur, wird er sich auch selbst überführen und richten. Täter und Detektiv, Richter und Vollstrecker ist er in Personalunion – eine Kombination, die Holmes – man möge nur vermuten, warum - seit jeher fasziniert. Und bis jetzt ist Holmes gepackt von einem Verdacht: Ist das Los des thebanischen Königs, der als Kind aufgrund eines unheildrohenden Orakels ausgesetzt wird und später trotzdem unwissend seinen Vater Laios erschlägt und seine Mutter Iokaste heiratet, vielleicht doch nicht mehr als eine ganz irdische Intrige? Hat da jemand, nämlich Kreon, der durch die Heirat von Ödipus und Iokaste nach des Vaters Tod um sein Königtum gebracht wurde, die Puzzle-Teile so gelegt, dass Ödipus, der statt seiner jetzt auf dem Thron sitzt, sich selbst zu Fall bringen muss?
Die aktuelle Produktion der Theater-AG der Jahrgangsstufen 9-Q1 (Leitung: Maria-Felicitas Herforth) ist eine eigenwillige Eigenkreation, die zwei Meisterdetektive unterschiedlicher Epochen zusammenführt und dabei moderne Motive mit klassischem Versmaß der Sophoklesschen Tragödienkunst kombiniert. Ein Klassiker, einmal aus jugendlicher Sicht interpretiert und mit viel Humor untermalt!
Gespielt wird ab ca. 19.15 Uhr mit 10-15-minütigen Pausen im 30-Minuten-Takt.
Besetzung: Yannick Stolp (Holmes), Sebastian Piterek (Watson), Johanna Wübbelmann (Ödipus/Student), Melissa Crowther (Iokaste, Student), Lena Barteczko (Kreon, Student), Franciska Greis (Student, Teiresias, Bote, Laios), Liv Jansen (Mrs Taylor, Student, Bote, junger Ödipus)

Leben im All, Unterstufenchor der TKS
Unter dem Titel Leben im All stimmt der Unterstufenchor der TKS (Leitung: Cordula Ostmann) ab 18 Uhr die Besucher des Eisenbahnmuseums in einen schwungvollen Abend vor aufleuchtender Industriekulisse ein. Gesungen und gespielt wird eine rockige Reise durch die Galaxie, auf der die frechen kleinen Schnuppen aus der Schnuppentruppe ihren Schabernack treiben und sich nur vor dem bösen Schwarzen Loch in Acht nehmen. Ein rockiges Musical mit stimmungsvollen Songs zum Mitträllern, geschrieben von Gerhard A. Meyer.

Kleines Ensemble der TKS
Unter der Leitung von Meike Behrenbeck spielt zum ersten Mal in diesem Jahr auch das Kleine Ensemble der TKS auf der ExtraSchicht. Mit melodischen Kompositionen unterschiedlicher Art begleitet es musikalisch die Theateraufführung „Ödipus 2.0“, wobei das Publikum hier – in Krimistimmung versetzt - manch eine Melodie wieder erkennen und mitsummen wird.
Besetzung: Edgar Dreier (Klavier), Michel Hamm (Geige), Vinvent Krämer (Querföte), Lukas Pekruhl (Schlagzeug), Sven Reese (Akkordeon), Felix Seppelt (Gitarre)

Kunstausstellung im Lokschuppen
Auch in diesem Jahr organisiert der Differenzierungskurs Grafik-Gestaltung-Design der Jahrgangsstufe 8 (Leitung: Ilona Czaplinski) im Lokschuppen eine Ausstellung vor dem Hintergrund der Industriekulisse.

Musikalische Einlagen und Band
Der Musik-Grundkurs der Jahrgangsstufe Q1 (Leitung: Bettina Ramhorst) präsentiert in der Pause „Amerika“ aus der West-Side-Story (L. Bernstein) und weitere Eigenproduktionen. Zusätzlich wird auch die Schulband Misiroma für die musikalische Unterhaltung am Abend sorgen.
Band: Robin Risse (Drums), Matthias Heinzer (Piano), Michel Hamm (Gitarre), Silas Scholz (Gitarre/Gesang); Unterstützung: Bettina Ramhorst, Carsten Grunwald




 
18.00 Uhr Leben im All - Musical präsentiert vom Unterstufenchor (OST)
ab 18.00 Uhr im Lokschuppen Kunstausstellung - Differenzierungskurs der Jahrgangsstufe 8 Grafik•Gestaltung•Design (CZA)
19 Uhr Pause mit musikalischer Begleitung des Musik GKs Q1 (RAM)
19.30 - ca. 21.00 Uhr Ödipus 2.0, gespielt von der TKS-Theater-AG 9-Q1 (HEF, GLO) und begleitet vom Kleinen Ensemble (BEH)
ab ca. 21.30 Uhr Misiroma – Schulband der TKS (RAM/GRW)

Eintrittspreise: Es gelten die Eintrittspreise der ExtraSchicht, da die Ruhr Tourismus GmbH Träger der Veranstaltung ist und nicht das Eisenbahnmuseum!

Top