Biologie



Nach einer 4-jährigen Grundschulzeit, in der die Schülerinnen und Schüler erste Erfahrungen mit dem Fach Biologie im Rahmen des Sachkundeunterrichts gemacht haben, wird dieses Fach an der TKS in der Sek. I weitergeführt und zwar in den Jahrgängen 5-7 und 9 mit jeweils 2 Wochenstunden.

Auch wenn die Schüler/innen in den Grundschulen mit unterschiedlichen Eingangsvoraussetzungen zu uns an die TKS kommen, holen die Biologielehrer/innen sie dort ab, wo sie sind, knüpfen an ihren Wissensstand an und erweitern diesen. Im Jahrgang 5 werden schwerpunktmäßig die Themen Säugetiere und Pflanzen behandelt. Eine praxisnahe Vermittlung der Inhalte zum Thema Pflanzen ermöglicht der Schulgarten der TKS. Die Schülerinnen und Schüler einer jeden 5. Klasse bekommen ein gemeinsames Hochbeet gestellt, das mit Unterstützung des Fachlehrers bepflanzt und gepflegt wird. So können z.B. im Herbst Blumenzwiebeln gepflanzt und die Frühblüher im nächsten Jahr bewundert und untersucht werden. Auch machen die Schülerinnen und Schüler in diesem Schuljahr erste Erfahrungen mit dem Mikroskop und Üben den richtigen Umgang mit diesem.

Die Nawi-AG spielt bei der Betreuung des Schulgartens eine wichtige Rolle, ebenso bei der Pflege der Leopardgeckos, die in einem Biologiefachraum ihr Terrarium haben.

Für das Fach Biologie an der TKS bildet das Lehrwerk NATURA von Klett die Basis des Unterrichts, die durch Arbeitsblätter ergänzt wird.

In der Sek. II (Jahrgänge EF, Q1 und Q2) wird mit dem Lehrwerk Biologie Oberstufe von Cornelsen gearbeitet und ggf. durch Arbeitsblätter erweitert und vertieft. Der Unterricht wird entweder in Grundkursen mit 3 Wochenstunden oder in Leistungskursen mit 5 Wochenstunden erteilt.

Im Verlauf der Oberstufe bekommen die Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit das Alfried-Krupp-Schülerlabor der Universität Bochum zu einem Themenbereich der Genetik zu besuchen. Ebenso findet eine Exkursion zum Neanderthal-Museum nach Mettmann statt, sowie eine nach Möglichkeit stattfindende Exkursion zum Sorpesee zur Gewässeruntersuchung. Alternativ findet die Gewässeruntersuchung an der Ruhr statt, welche durch die günstige Lage der Schule jederzeit durchgeführt werden kann.

Die Kollegen der Fachschaft Biologie bemühen sich um einen Austausch untereinander und eine enge Zusammenarbeit, um den Schülerinnen und Schülern einen zeitgemäßen, schülernahen Unterricht zu bieten. Dazu werden auch verschiedenste Materialien und Methoden eingesetzt.

Top