Französisch



Unterrichtliche Informationen zum Fach Französisch


An der Theodor-Körner-Schule (TKS) kann das Fach Französisch in der 6. Klasse als zweite Fremdsprache gewählt werden. Die Schüler/innen haben zu diesem Zeitpunkt die Wahl zwischen Französisch und Latein. Die Entscheidung ist bis zur 9. Klasse verbindlich. Anschließend kann Französisch als Grundkurs (GK) oder Leistungskurs (LK) weiter gewählt werden. Es gibt noch zwei weitere Möglichkeiten Französisch an der TKS zu lernen: in der 8. Klasse im Differenzierungsbereich und in der Einführungsphase (EF).

Französisch wird in der Sekundarstufe I (Sek. I) vier- (Klassen 6 – 8) bzw. dreistündig (Klasse 9) in Einzel- bzw. Doppelstunden unterrichtet. Pro Halbjahr werden drei bzw. zwei (in der Stufe 9) Arbeiten geschrieben.

In der Sekundarstufe II (Sek. II) ist der Französisch-Unterricht dreistündig (GK) bzw. fünfstündig (LK). Pro Halbjahr werden zwei Klausuren geschrieben. Die zweite Klausur im ersten Halbjahr der Qualifikationsphase 1 (Q 1) wird durch eine mündliche Prüfung ersetzt (für weitere Informationen siehe auch den Punkt Moderne Fremdsprache). In der Q1 kann auch auf Wunsch des Lernenden eine schriftliche Leistungsüberprüfung durch eine Facharbeit geleistet werden.

Materialien/Lehrbücher

In der Sek. I arbeiten wir mit dem Lehrwerk Découvertes, Série jaune (Klett-Verlag). Das Buch sowie die Grammatik werden von der Schule gestellt, das dazugehörige Arbeitsheft (Cahier d'activités) wird jedes Schuljahr passend zum neuen Band von den Lernenden selbst angeschafft.

In der EF wird zum Teil mit dem Lehrwerk Cours intensif 3 - Passerelle (Klett-Verlag) zum Teil mit authentischen Texten gearbeitet. Ab der Q1 bilden authentische Texte die Grundlage des Unterrichts.

Fahrten

In der Stufe 8 fahren die Französisch-Kurse im zweiten Schulhalbjahr einen Tag nach Lüttich (Belgien), um dort ihre Französisch-Kenntnisse zu testen.
Die Schüler der Jahrgangsstufe 9 haben die Möglichkeit, an einem einwöchigen Austausch mit unserer Partnerschule in Issy-les-Moulineaux bei Paris teilzunehmen. Das bedeutet, dass unsere deutschen Teilnehmer eine Woche in Gastfamilien in Frankreich verbringen, um einen Einblick in den französischen Schulalltag zu bekommen und Paris zu besichtigen, während die Franzosen die Gelegenheit haben, eine Woche die TKS kennenzulernen und Ausflüge in die Umgebung zu unternehmen.
In der Oberstufe wird alle zwei Jahre die Teilnahme an einer Studienfahrt nach Straßburg angeboten.

Weitere Aktivitäten

Die Fachschaft Französisch lädt regelmäßig das FranceMobil des Institut français (französisches Kulturinstitut vergleichbar mit dem Goethe-Institut) in alle 5. Klassen ein, das den Schülern die französische Sprache spielerisch näher bringt. Außerdem soll dieser erste Kontakt mit der französischen Sprache auch die Wahl der zweiten Fremdsprache (Latein oder Französisch), die am Ende der Klasse 5 ansteht, unterstützen.
Am Ende der Klasse 6 wird regelmäßig ein Lesewettbewerb zwischen den beiden Parallelkursen durchgeführt. Einige Oberstufenkurse fahren einmal im Jahr nach Essen zum französischen Jugendfilmfestival Cinéfête nach Essen.

Einmal im Jahr besteht ebenfalls die Möglichkeit ein DELF-Diplôme zu erwerben. Dafür müssen die Schüler an extern organisierten Prüfungen, die vom Institut français erstellt werden, teilnehmen. Sie bestehen jeweils aus einem schriftlichen Teil (der immer an der TKS stattfindet) und einem mündlichen Teil (dieser findet immer an einer anderen Schule in Bochum statt). Letzterer wird von einem Muttersprachler abgenommen. Diese DELF-Prüfungen gibt es auf verschiedenen Niveaustufen. Sie attestieren ein bestimmtes Sprachniveau und sind europaweit anerkannt. Die TKS bietet u.a. entsprechende Arbeitsgemeinschaften an, um die Lernenden auf diese Prüfungen vorzubereiten.

Weiterhin unterstützt und berät die Fachschaft Französisch gerne Schüler bei der Planung eines längerfristigen Aufenthalts in einem frankophonen Land. Auch nimmt sie mit Lerngruppen an Wettbewerben teil.

Top