Neue Sporthelfer

an der TKS

Seit nun sechs Jahren erfreut sich das Sporthelferprogramm an der  Theodor-Körner-Schule TKS großer Beliebtheit und bietet sowohl Schülern als auch Lehrern neue Möglichkeiten. Über 30 neue Sporthelfer konnten vor kurzem ihre Urkunden und T-Shirts in Empfang nehmen.

Die Ausbildung bietet interessierten Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, sich in besonderer Weise aktiv an der Entwicklung und Gestaltung von Sportangeboten in der Schule zu qualifizieren. Die formale Qualifikation zur „Sporthelferin“ bzw. zum „Sporthelfer“ wird dokumentiert und hierdurch z.B. bei späteren Bewerbungen bedeutsam. Die erworbene Qualifikation ist zugleich ein erster Baustein für die Weiterqualifizierung beispielsweise zum Übungsleiter im Sportverein.

Sporthelfer beteiligen sich auch in besonderer Weise am Schulgeschehen und tragen durch die Bereitschaft und Fähigkeit zur Übernahme von Mitverantwortung zu einem besseren und gesunden Schulklima bei. Schülerinnen und Schüler können Aufgaben bei der Betreuung von Schulsport-AGs übernehmen oder Mitschüler im Pausensport anleiten. Seit mehreren Jahren unterstützen Sporthelfer der TKS die Sportlehrerinnen und -lehrer aktiv beim Schwimmunterricht im Lindener Südbad. 

Die Grundausbildung unter der Leitung der Lehrer Bastian Ziemer, Matthias Dreier und Nicole Edler-Hudde umfasst den Bereich der Vorbereitung auf die Skifahrt durch Skigymnastik (bereits mit den Schülern der Jahrgangstufe 7). Einen weiteren  Baustein bildet der Erste-Hilfe-Kurs sowie die Vorbereitung und Abnahme des DLRG-Rettungsschwimmerscheins unter der Leitung von Martina Hoppe. Der Höhepunkt bleibt sicherlich der Ski-Lehrgang vor Ort in Österreich auf der Piste mit abschließender Leitung von Skigruppen unter Aufsicht. 

Bastian Ziemer für die TKS


Top