Schiff Ahoi-2017

Physik-Wettbewerb an der TKS

Am 02.02.2017 hieß es für die Klassen 5 bis 8 an der Theodor-Körner-Schule „Schiff Ahoi!“. Unter diesem Motto fand die schulinterne Vorausscheidung zum Wettbewerb „Physik aktiv“ der Bezirksregierung Arnsberg in diesem Jahr statt.

Die Herausforderung für die 59 Teams: Nur aus Alufolie und Trinkhalmen sollten möglichst leichte Schiffe gebaut werden. Diese sollten sowohl ohne Ladung als auch mit einer Mineralwasserflasche (ca. 500g) beladen, schwimmen können. Die Schülerinnen und Schüler traten in Teams gegeneinander an. Gewonnen hatte das Team mit dem leichtesten Boot, das die Anforderungen erfüllt hat. An der Theodor-Körner-Schule nahmen insgesamt 201 Schülerinnen und Schüler an diesem Wettbewerb teil.
Der Wettbewerb wurde durch die Bezirksregierung Arnsberg ins Leben gerufen, um Schülerinnen und Schüler auf spielerische Weise an naturwissenschaftliche und technische Fragestellungen heranzuführen. Die Siegerteams der teilnehmenden Gymnasien im Regierungsbezirk treten Ende Juni bei einem Abschlusswettbewerb in Hagen gegeneinander an.

Diese schulinterne Wettbewerbsrunde wurde von der Fachschaft Physik der Theodor-Körner-Schule durchgeführt. Die Teams brachten ihre zuhause gebauten Schiffe aus Alufolie und Trinkhalmen in die Schule, wo sie einzeln gewogen und auf ihre Funktion überprüft wurden. Dabei musste die volle Mineralwasserflasche bei den Schülerinnen und Schülern der Klassen 5 und 6 in dem Schiff liegen können, ohne dass es unterging. Bei den Siebt- und Achtklässlern musste die Flasche sogar im Schiff stehen können! Die meisten Schiffe hielten der Belastung stand. Nur einzelne Schiffe konnten die Mineralwasserflasche leider nicht tragen und versanken. In der schulinternen Runde erhielten die ersten Sieger-Teams der einzelnen Jahrgangsstufen kleine Preise, die durch die finanzielle Unterstützung des Fördervereins der Schule bereitgestellt werden konnten.


Sieger der Jahrgangsstufen 5/6 wurde das Team „Die drei Silberhalme“
mit Emma Backhaus, Melina Krämer und Anna Lyzek.
In den Jahrgangsstufen 7/8 gewann das Team „#untergang“
mit Matthias Böhl, Melvin Bromberg, Jaron Busse und Christian Saikowski.

Der Schulleiter der TKS, Herr Arens, nahm die Siegerehrung persönlich vor.
Bei diesem Wettbewerb konnten die Schülerinnen und Schüler neben ihrer Kreativität auch ihr Verständnis von physikalischen Zusammenhängen einbringen. Die Begeisterung der Schülerinnen und Schüler zeigt, dass das Interesse an solchen Herausforderungen groß ist. Auf diese Weise können die Fähigkeiten und Neigungen der Schülerinnen und Schüler individuell gefördert werden.
Eric Daetermann und Dr. Elke Arnscheidt für die TKS


Top