Oberstufe

Entschuldigungsformulare für die Oberstufe

die Gymnasiale Oberstufe an Gymnasien und Gesamtschulen in Nordrhein-Westfalen
Informationen für die Schülerinnen und Schüler, die in die gymnasiale Oberstufe eintreten

Selbstverantwortung und Kompetenzen entwickeln

  • Grundkurse dreistündig
  •  Leistungskurse fünfstündig
  • Vertiefungskurse (Deutsch, Mathematik, Englisch) zweistündig
  • Französisch & Spanisch als neu einsetzende Fremdsprache (nur Grundkurs, vierstündig)
  • Vier Abiturfächer
  • Kooperation mit der Matthias-Claudius-Schule
  • organisierte Selbstlernzeit
       Hier wird ausschließlich die neue (G8) nach dem für die TKS gültigen ‚9+3’-Modell vorgestellt. Nach 9 Schuljahren in Primar- und Sekundarstufe I treten die Schülerinnen und Schüler mit der Versetzung in die Einführungsphase EF der 3-jährigen gymnasialen Oberstufe ein.
In der Einführungsphase (EF) werden die in der Sekundarstufe I erworbenen Kompetenzen gesichert und vertieft. Das wissenschaftspropädeutische Arbeiten wird systematisch angebahnt. In neue Fächer wird eingeführt.
       In der sich anschließenden Qualifikationsphase (Q1 und Q2) geht es konzeptionell darum, den allgemeinen Bildungshorizont der Schülerinnen und Schüler zu erweitern und sie studierfähig zu entlassen. In diesem Zusammenhang sind besonders die Leistungskurse wichtig. Sie werden fünfstündig auf gehobenem Kompetenzniveau unterrichtet. – Diese zwei Fächer sind in jedem Fall schriftliche Abiturfächer. Die anderen wählbaren Fächer der Qualifikationsphase entstammen drei Aufgabenfeldern, dem sprachlich-literarisch-künstlerischen, dem gesellschaftswissenschaftlichen und dem mathematisch-naturwissenschaftlich-technischen. Sie werden dreistündig unterrichtet (Ausnahme Spanisch vierstündig, Projekt- und Vertiefungskurse zweistündig)).
       Zwei dieser Fächer werden drittes schriftliches Abiturfach, bzw. viertes mündliches Abiturfach. In die gymnasiale Oberstufe der TKS können nach wie vor Schülerinnen und Schüler von Haupt- und Realschulen aufgenommen werden. Wie schon seit vielen Jahren üblich, werden auch mit der neu konzipierten Oberstufenausbildung Schülerinnen und Schüler (viele kamen von benachbarten Realschulen aus Bochum und Hattingen) an der TKS erfolgreich ihre Abiturprüfung bestehen. Die TKS bietet als neu einsetzende Fremdsprachen Französisch und Spanisch an. Damit können auch Schülerinnen und Schüler, die in der Sekundarstufe I nur eine Fremdsprache belegt haben, ihren Bildungsweg an der TKS fortsetzen.

Unsere Kooperation mit der Matthias-Claudius-Schule macht uns flexibler. Aus dem potentiell wählbaren Fächerkontingent können wir häufig auch Kurse einrichten, für die sich an unserer Schule nur relativ wenige Schülerinnen und Schüler interessieren. Wir gehen davon aus, dass sich die bislang bewährte Kooperation auch mit dem neuen Oberstufenmodell fortsetzen lassen wird.
      Die TKS gehört zu den Schulen im Land Nordrhein - Westfalen, die einen Leistungskurs Sport anbieten können, der gleichzeitig die Qualifizierung zum Übungsleiter ermöglicht.
      Jeder Jahrgangsstufe wird ein Team aus zwei Jahrgangsstufenleiterinnen bzw. Jahrgangsstufenleitern zur Seite gestellt, das den Bildungsweg beratend begleitet.
In Selbstlernzeiten und während der Freistunden können die Schülerinnen und Schüler in unserem modern ausgestatteten Selbstlernzentrum oder im Oberstufenraum arbeiten, um sich auf Klausuren, Referate oder das Zentralabitur vorzubereiten. Zur Entspannung steht das Körner - Café zur Verfügung.

Top