Forscher AG

Wandernder Feuerball
 
Ein in Hexan getauchtes Wattebällchen, wird in ein Sieb gelegt. Das Gas welches daraus entsteht, wandert durch den Plastikschlauch herunter, da es schwerer ist als Luft. Es entzündet sich an der Kerzenflamme und steigt sammt Feuer(da es verbrennt) auf. Oben entzündet sich dann die Watte (und Wunderkerzen) und wird dann durch Sauerstoffentzug mit zwei feuerfesten Schalen gelöscht.



       
 

Der brennende Geldschein
 
Bei diesem Experiment wurde ein Geldschein angezündet. Dieser wurde in eine Mischung aus Spiritus, Wasser und Salz getaucht. Nun haben wir den Geldschein angezündet. Als die Flamme erloschen war, war der Geldschein immer noch da. Dies ist so zu erklären, dass nur der Spiritus und das Salz verbrannt sind. Das Wasser hat den Geldschein vor dem Verbrennen gerettet. Das Salz hat dafür gesorgt, dass die Flamme gelber ist.

  

  

  
  


Der Wasserstoffballon
 
Wenn man die Kerze an den Ballon hält, zerstört die Flamme den Ballon und entzündet den vorhandenen Wasserstoff. Der in der Luft enthaltende Sauerstoff und der freigesetzte Wasserstoff verbrennen in Sekundenschnelle mit einer großen Flamme und einer kleinen Druckwelle.


 

Bärlappsporen

 
Bei diesem Versuch werden die Öle aus den Sporen der Pflanze durch die Gasflamme entzündet. Diese Sporen  werden durch ein selbst gebastelt Rohr in die Flamme des Gasbrenners gepustet.



 
 


 Eis und Trockeneis

Mit der Kälte des Trockeneises hat die Forscher AG echtes Speiseeis hergestellt.


 

 

 

Top